Kindervereinigung e.V. Lübben

Zuckertütenbande
Haus I
Haus II
Hort
Gute Laune Garten
Förderer
Counter

Projekte

Haus I - blauer Flur

 

Projekt der Kleinen im Blauen Flur
ab Schuljahresbeginn 2010/2011

 

Vicki begleitet uns durchs erste Kindergartenjahr

Ein neuer Entwicklungsabschnitt beginnt für unsere Kleinen aus dem roten Flur. Alles ist neu und interessant, Schritt für Schritt erkunden, entdecken und beobachten unsere Kleinen ihre neue Umgebung. Sie machen sich mit den Räumlichkeiten vertraut und lernen, sich darin zurechtzufinden.
Die Kleinen gewöhnen sich an den neuen Tagesablauf und dabei hilft ihnen unsere neue Freundin „Vicki“, die uns jeden Tag besucht und uns im Morgenkreis immer etwas Interessantes mitbringt.
In den einzelnen Funktionsbereichen der Gruppenräume lernen die Kinder spielerisch ihrer Umwelt wiederzuspiegeln. (z.B. Bauecke, Puppenecke)
Unser Hauptaugenmerk liegt bei der Förderung der Selbständigkeit der Kinder. Sei es bei den Mahlzeiten oder beim An- und Ausziehen, beim Toilettengang und beim Treppen steigen.
Die „großen“ Kinder unserer Gruppe begrüßen unsere kleinen Neuankömmlinge, sie lernen sich untereinander kennen und stehen ihnen liebevoll und unterstützend zur Seite.

Die einzelnen Kompetenzen der kindlichen Entwicklung werden in den täglichen Angeboten berücksichtigt, dazu gehören:

Die Sprachentwicklung

  • dabei werden Fingerspiele
  • Bilderbücher
  • didaktische Spiele
  • Finger- und Handpuppen ihren Einsatz finden

Musik

  • Bewegungs-, Kreis- und Tanzspiele, sowie das Erlernen von einfachen Kinderliedern (wichtig für die Sprachentwicklung)
  • das Musizieren mit klingendem Schlagwerk soll die Freude am Singen unterstützen (1 mal wöchentlich Besuch im Musikzimmer, die Lichteffekte bereichern das Musikerlebnis)

Kreatives Gestalten

Die Lust am gestalterischen Tun mit unterschiedlichen Materialien wird bei den Kindern geweckt.

  • Kritzeln, kneten, formen, malen, schneiden und kleben finden in vielfältigen Angeboten Berücksichtigung. Unser wichtigstes Anliegen ist dabei, die unterschiedlichen Materialien und ihre Beschaffenheit kennenzulernen um Kenntnisse über ihre Anwendung zu erlangen.

Bewegung

  • Aktivitäten im Freien, im Gruppenraum und im Turnraum sollen dem natürlichen Bewegungsdrang der Kleinen Möglichkeit geben. (Förderung des Selbstbewusstseins – sich auszuprobieren, mutig sein, Erfolgserlebnisse)

Natur

  • Beobachtungsgänge – unsere Kleinen wollen die Welt entdecken und wir geben ihnen die Möglichkeit dazu

Mathematische Entwicklung

  • vergleichen – sortieren
  • zuordnen in spielerischer Form beim Einräumen der Spielsachen
  • verschieden farbige Kisten (blau, grün, gelb, rot) zum Einsortieren der Spielutensilien helfen beim Erkennen und Lernen der Farben
  • Sortierspiele (z.B. Bausteine oder Stifte sortieren)

Bei allen Aktivitäten und beim Spiel begleiten, fördern und unterstützen wir Erzieherinnen unsere Kleinen unter Berücksichtigung ihres Freiraums.

Im blauen Flur werden zur Gesundheitsförderung Kneipp- Anwendungen durchgeführt. Zur gesundheitlichen Unterstützung werden auch unsere Kleinen langsam und behutsam an unsere Kneipp- Anwendungen herangeführt, mit leichten Roll- und Bürstenmassagen. Dabei soll die Freude am wahllosen Hantieren mit den Utensilien geweckt werden, um allmählich ein Wohlgefühl bei den Kindern zu entwickeln.

 

Neues Projekt der Großen Kinder des Blauen Flures
ab Schuljahresbeginn 2010/2011

 

„Aus dem Haus
guckt ein Mann zum Fenster raus!“

Ein neues Schuljahr beginnt – und für unsere Kinder auch ein neuer Abschnitt: Wir sind jetzt die Ältesten im Blauen Flur!
Alle sind stolz darauf und geben sich besonders Mühe, den neuen Kleinen ein gutes Vorbild und ein fleißiger Helfer zu sein.

Um uns herum gibt es die verschiedensten Bauwerke und Häuser. Unser Ziel im Herbst soll es sein, auf Beobachtungsgängen unterschiedliche Häuserarten zu finden, sie genau zu betrachten und mittels Kleber, Farbe und Pinsel aufs Papier zu bringen. Dabei üben wir uns besonders im Erkennen und Benennen von Farben, Formen und Gegensätzen sowie im Umgang mit der Schere.
Mit Hilfe unserer vielfältigen Bausteinarten und unserer Phantasie werden tolle Bauwerke entstehen, wobei besonders das räumliche Vorstellungsvermögen geschult wird.
Wir lernen, wie man mit der Fugenbauweise stabile Häuser baut und werden uns verschiedenes Zusatzmaterial selbst herstellen.
Aus Kartons entsteht die kleine Stadt „Schachtelhausen“, an der jeder seinen Anteil haben wird. In einer kleinen Ausstellung können Besucher unsere Ergebnisse bestaunen.
Weiterhin werden wir durch Rollenspiele unterschiedlicher Art die Kontakte untereinander ausbauen, soziale Verhaltensweisen üben und festigen z. B. Rücksichtnahme, liebevoller Umgang, Höflichkeit, ein- und unterordnen in eine Gruppe.
In einer kleinen Puppenstube werden wir in spielerischer Weise das Gelernte anwenden. Neue Reime, Gedichte, Fingerspiele, Lieder und Kreisspiele, passend zum Thema, begleiten uns täglich und auch das Rätsel raten werden wir neu in unseren Tagesablauf einbringen.

Natürlich wollen wir die Besonderheiten der Jahreszeit Herbst aufgreifen und z. B. das Rascheln der Blätter erleben, Naturmaterialien in das Bauspiel einbeziehen und einen Drachen steigen lassen. Wir werden das herbstliche Wetter beobachten und gemeinsam einen Wetterkalender führen.
Höhepunkt des Projektes wird ein gemütlicher Nachmittag in der Kita sein, an dem wir unseren Eltern ein Programm mit den neu erlernten Liedern und Bewegungsspielen vorstellen.

Liebe Eltern!!!
Wer tolle Ideen zum Thema hat, kann sie gern mit einbringen. Wir freuen uns auch wieder über Materialien aller Art, um den Kindern die Lerninhalte erlebbar zu machen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 
Herbst- und Wintererlebnisse im Blauen Flur
 

Das Kita-Jahr begann für unsere Großen mit einigen Veränderungen: An jedem Montag machten wir uns auf den Weg hinaus in die Natur. Mit Rucksack und wetterfester Kleidung ging es auf Erlebnistour. Jeder Montag hatte ein neues Ziel. Wir lernten unsere Umgebung besser kennen und ganz nebenbei wurden auch viele soziale Kompetenzen weiterentwickelt. Da wir nun schon „groß“ sind, dürfen wir ab diesem Jahr in der Kita gemeinsam unsere Zähne putzen. Wir ließen uns von Experten dazu beraten und anleiten und besuchten auch eine Zahnarztpraxis in unserer Nähe. Viele lustige Lieder und Geschichten von „Karius und Baktus“ ermunterten uns, immer regelmäßig und richtig weiterzuputzen.

 

Alle Kinder des Blauen Flures genossen den langen Herbst und spielten und tobten ausgiebig im Freien im Laub. Viele Blätter und Früchte wurden von ihnen gesammelt und daraus entstanden tolle Bastelarbeiten.

 

Bei der Zubereitung unserer Obstpause konnten die Kinder nun schon fleißig mithelfen. Bananen, Äpfel, Kiwis, Gurken und Tomaten schneiden und anrichten schult die Feinmotorik, fördert die Selbstständigkeit und macht stolz auf das Ergebnis.

Auch die Weihnachtszeit war sehr prall mit tollen Erlebnissen gefüllt. In jeder Adventswoche öffnete die Bastelwerkstatt und die Kinder konnten verschiedene Techniken ausprobieren. Adventssingen, Plätzchenbacken, Weihnachtsfeier, Kino- und Theaterbesuche erfreuten unsere Kinder sehr und stimmten sie auf die bevorstehende Weihnacht ein.

Auf ein Neues!!! So begann unser Jahr 2012 in der Kita sehr lustig mit den Vorbereitungen für den Fasching, der Ende Januar stattfinden wird. Helau!!

 
Der Blaue Flur berichtet über das Projekt „Aus dem Haus guckt ein Mann zum Fenster raus!“
 
In den vergangenen Monaten beschäftigten wir uns intensiv und mit viel Freude mit diesem Thema. Die Kinder haben viel Neues erfahren und konnten sich jederzeit kreativ ausleben.
 
Mit unseren Bausteinen entstehen
schöne Häuser, Straßen und Türme.
Wir schneiden die Formen Viereck und Dreieck
aus und fügen sie zu einem Haus zusammen.
Mit Tusche und Pinsel werden
die Rohbauten bunt angemalt.
Mit Hilfe der Eltern gestaltete jedes Kind
ein eigenes Häuschen. Es entstand daraus
im Eingangsbereich der Kita eine
wunderschöne Winterlandschaft.
Alle Kinder sind sehr stolz auf ihre Werke!
 


Im Frühling macht sich die „RAUPE NIMMERSATT“ AUF DEN WEG

 
Im März beginnt die Frühlingszeit. Die Tage werden wärmer und es ist länger hell. Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf.
An den Bäumen und Sträuchern entdecken wir die ersten Knospen und in den Gärten sehen wir verschiedene Frühblüher. Die Tiere erwachen aus dem Winterschlaf und kommen aus ihren Verstecken hervor.
Wir Kinder freuen uns auf den Frühling und können länger draußen spielen. Dicke Jacken und Stiefel können jetzt im Schrank bleiben.
Bei einem gemeinsamen Osterspaziergang lösen die Kinder verschiedene Aufgaben. Der Osterhase erwartet uns im Wald und überrascht uns sicher mit einer Kleinigkeit.
Unser traditioneller Ausflug in die Waldschule wird im Mai stattfinden, bei dem die Kinder mit ihren Eltern den Wald unter fachkundiger Anleitung erleben werden.
Auch ein großer gemeinsamer Frühjahrsputz des ganzen Hauses trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Die kleineren Kinder lernen die Geschichte „Die kleine Raupe Nimmersatt“ kennen und spielen sie den Großen im Blauen Flur vor.
Weiterhin werden wir des Öfteren auf Entdeckungsreise in die Natur gehen, dabei können die Kinder kleine Tiere beobachten und die Schönheit von Wald und Wiese erleben.
Einmal in der Woche führen die Kinder verschiedene Wasseranwendungen nach KNEIPP durch. Dabei steht der Spaß im Umgang mit Wasser im Vordergrund. Gleichzeitig wird die Gesundheit der Kinder stabilisiert.
Die großen Kinder unseres Bereiches nehmen am Projekt KITA-PLUS teil, um ihre sozialen Fähigkeiten auszubauen.
Im Juni verabschieden wir uns mit einem lustigen Fest von unseren Großen. Dazu sind herzlich alle Kinder des Blauen Flures und deren Eltern eingeladen.